Taynara Wolf, Franziska Breite, Raphael Vogt und Anna Mennicken (v.l.) in der neuen SAT.1-Daily-Soap „Alles oder Nichts“. © SAT.1/Tobias Unger

Inhalt

Vier Welten, vier Geschichten und ein Erbe, das alle vereint:

Jenni (Anna Mennicken) ist in der Imbissbude ihrer Eltern groß geworden und steuert mit schlecht bezahlten Aushilfsjobs ihren Anteil zur Haushaltskasse bei. Anja (Franziska Breite) verdient ihren Lebensunterhalt in einer Table-Dance-Bar und verfolgt den Traum, mit ihrem Freund Rocko (Marc Barthel) eine Familie zu gründen. Daniel (Raphaёl Vogt) hat alles verloren, sein bürgerliches Leben hinter sich gelassen und lebt auf der Straße. Axel Brock (Heiko Kiesow) leitet ein millionenschweres Bauunternehmen – und kommt bei einem Flugzeugabsturz ums Leben.

Axels Tod bringt zutage, was nie herauskommen sollte: Neben seiner Vorzeige-Ehe mit Melissa (Sarah Maria Besgen) und den gemeinsamen Kindern Jascha (Anno Kaspar Friedrich von Heimburg) und Maria (Josephine Martz) hinterlässt der Unternehmer drei uneheliche Kinder: Jenni, Anja und Daniel. So stellt das Schicksal am Tag der Testamentseröffnung für alle Beteiligten die Weichen neu. Der Kampf zwischen Arm und Reich beginnt – und damit nicht genug: Auch innerhalb des Brock-Imperiums beginnen mit dem Tod des Firmenchefs erbitterte Machtkämpfe und fiese Intrigen …

In weiteren Rollen: Anne Brendler und Mirco Reseg als Jennis Eltern Elke und Mike sowie Lennart Borchert als ihr Bruder Basti. Thomas Morris und Niki Finger spielen Melissas intrigante Gegenspieler Olaf und Bea Brock, Varol Sahin ist Axels persönlicher Assistent und Melissas Vertrauter Tarek Alici, Taynara Wolf das It-Girl Ines Fischer, die behauptet, ebenfalls eine eine uneheliche Tochter von Axel Brock zu sein. Michael Krabbe spielt Daniels Freund Hotte, Felix Lampert den zwielichtigen Edgar Falckenstein, Gabriel Merz Club-Besitzer Boris Jansen und Martin Augustin Schneider Tareks Freund Henning.