Perfider Stalker: Vladimir Burlakov treibt Psychospiele mit Josefine Preuß im SAT.1-Thriller „Dein Leben gehört mir“ am 01.04.2019

„Ich kenne jeden deiner Gedanken. Du wirst dich dafür hassen, dass du mich verlassen hast.“ Als gerissener Stalker macht Vladimir Burlakov der sonst so selbstbewussten Malu (Josefine Preuß) das Leben zur Hölle. In dem Thriller „Dein Leben gehört mir“ (01.04.2019, 20:15 Uhr) stellt SAT.1 das Thema „Stalking“ in den Fokus und kooperiert mit Sandra Cegla von SOS-Stalking.

Als ehemalige Polizistin und „Stalking-Sachverständige im Deutschen Bundestag kennt sie den psychologischen Druck, unter dem Betroffene stehen: „Die Reaktionen auf Stalking sind sehr individuell, jedoch immer immens. Eine Studie hat sogar herausgefunden, dass Stalking-Opfer dem gleichen Stress ausgesetzt sind wie Überlebende eines Flugzeugabsturzes.“

Doch viele Betroffene gehen nicht zur Polizei – aus Scham oder weil sie befürchten, dass ihnen ohnehin niemand helfen kann. Hauptdarsteller Vladimir Burlakov ist es daher ein Anliegen, das Thema „Stalking“ gemeinsam mit SAT.1 stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken: „Ich hoffe, dass Menschen durch unseren Film sensibilisiert werden und es diesbezüglich einen größeren Diskurs gibt.“ Und Josefine Preuß betont: „Mit einer Geschichte, die den Finger in die Wunde legt, will ich auf dieses wichtige Thema aufmerksam machen – und das darf auch wehtun!“