SAT.1 dreht Fitzek-Bestseller „Amokspiel“

Ein Telefonat entscheidet über Leben und Tod: Meldet sich der Angerufene mit der richtigen Parole, kommt eine Geisel frei – meldet er sich falsch, wird eine Geisel getötet. Millionen Hörer verfolgen Jan Mays (Kai Schumann) perfides Amokspiel mit Verhandlungsführerin Ira Samin (Franziska Weisz) an den Radios …

Unter der Regie von Oliver Schmitz dreht SAT.1 im Juni und Juli 2018 in Berlin die Verfilmung von Sebastian Fitzeks Bestseller-Roman „Amokspiel“. Neben Franziska Weisz („Der Staatsfeind“) und Kai Schumann („Der Minister“) übernehmen Nicki von Tempelhoff (SEK-Mann Götz), Marc Ben Puch (Chefredakteur Diesel), Eko Fresh (Radiomoderator Timber), Christian Tramitz (Innenminister Harzer), Johann von Bülow (Oberstaatsanwalt Faust), Emilie Neumeister (Iras Tochter Kitty) weitere Rollen in dem von TV60Film produzierten Thriller.

Sebastian Fitzek: „Ich hatte beim Schreiben immer einen Film vor dem geistigen Auge. Mich hat vor allen Dingen der Gedanke fasziniert, dass die Bedrohung durch den Täter wirklich jeden in Deutschland treffen kann. Nicht allein die Geiseln im Studio. Und dass die einzige Hoffnung auf den Schultern einer selbst traumatisierten Polizeipsychologin liegt.
Als ich hörte, dass Franziska Weisz und Kai Schumann in den Hauptrollen zugesagt haben, war ich sehr begeistert,. Dank ihres unglaublichen Talents können sie diese hochkomplexen Figuren glaubhaft verkörpern. Denn sowohl Ira als auch Jan sind einerseits starke und dennoch sehr zerbrechliche Figuren.“

„Amokspiel“ (AT)
„Hier ist Radio 101Punkt5, Cash-Call. Und sie haben leider, leider alles verloren.“ So beginnt Jans (Kai Schumann) perfides Amokspiel mit Kriminalpsychologin Ira (Franziska Weisz). Seine Forderung: Ira soll Jans Verlobte Leoni zu ihm ins Radiostudio bringen lassen, wo er Radiomoderator Timber (Eko Fresh) und vier Studiobesucher als Geiseln genommen hat. Bis dahin spielt er stündlich eine Runde Cash-Call. Meldet sich der Angerufene am Telefon falsch, wird eine Geisel getötet. Doch Leoni ist laut Polizeiakten seit Monaten tot …
Ira übernimmt die Verhandlungen mit dem Geiselnehmer. Wovon zunächst niemand etwas ahnt: Jan scheint eine persönliche Bindung zu der Psychologin zu haben. Woher kennt der Geiselnehmer die Details zum Selbstmord von Iras Tochter Sara? Und wieso setzt er dieses Wissen ausgerechnet jetzt ein? Ira bleibt professionell – bis sie auf Ungereimtheiten bei der Arbeitsweise ihrer eigenen Vorgesetzten aufmerksam wird. Widersprüche in Leonis Polizeiakte schüren Iras Zweifel weiter. Einzig ihr Kollege Götz (Nicki von Tempelhoff) und Senderchef Diesel (Marc Ben Puch) scheinen aufrichtig zu sein. Doch dann passiert etwas, das Ira endgültig aus dem Konzept bringt: Sie erfährt, dass ihre jüngere Tochter Kitty (Emilie Neumeister), die als Praktikantin bei dem Radiosender arbeitet, noch immer im Sender ist – und in Jans Gewalt …

+++ Produktion: TV60Filmproduktion GmbH +++ Produzent: Sven Burgemeister, Andreas Bareiss +++ Regie: Oliver Schmitz +++ Buch: Christoph Busche nach dem gleichnamigen Roman von Sebastian Fitzek +++ Kamera: Bernd Fischer +++ Redaktion SAT.1: Annette Schönwälder +++ Drehzeit: 19. Juni bis 18. Juli 2018 +++ Drehort: Berlin +++ Förderung: Medienboard Berlin-Brandenburg +++