„Zersetzt“

Zwei bis zur Unkenntlichkeit zersetzte Kalkleichen in Osteuropa. Eine junge Kellnerin in Berlin, die entführt, in ein Kellerverließ verschleppt und unter Drogen gesetzt wird. Und ein international angesehener Gerichtsmediziner, der sich vor dem Generalstaatsanwalt verantworten muss, als Verbindung zwischen diesen beiden Fällen: Basierend auf den Erlebnissen des renommierten Rechtsmediziners Prof. Dr. Michael Tsokos, starten im Februar die Dreharbeiten für die SAT.1-Verfilmung seines True-Crime-Bestsellers „Zersetzt“. Zentrale Figur der Handlung ist der fiktive Gerichtsmediziner Dr. Fred Abel, seines Zeichens der Beste seines Fachs, gespielt von Tim Bergmann: „Der Gedanke, das ist jetzt nicht alles reine Fiktion, verändert den Blick des Betrachters meiner Meinung nach immens“, erklärt der Hauptdarsteller seine Faszination an dem Projekt und verspricht: „Nicht wie sonst üblich der Kommissar, sondern der Rechtsmediziner nimmt uns an die Hand.“ Ein besonderes Geschenk für den Schauspieler ist die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit Gerichtsmedizin-Koryphäe Michael Tsokos selbst, der der Produktion nicht nur beratend zur Seite steht, sondern Tim Bergmann im Vorfeld auch tiefe Einblicke in seinen Berufsalltag gewährte: „Ich konnte bei Sektionen dabei sein – ein wirklich einschneidendes Erlebnis!“